Aktuelles

20 Jahre Schindler Orthopädie

Wir feiern unser Jubiläum!

 

Team Siegen-Seelbach

Am 15. März 2019 haben wir - auf den Tag genau - unser 20-Jähriges Firmenbestehen gefeiert.

All unsere Standorte wurden festlich geschmückt und unsere Kunden erhielten zur Feier des Tages eine Rose.

Angefangen haben wir mit fünf Mitarbeitern im Jahr 1999 in einer kleinen Werkstatt. Heute können wir über 50 Kollegen zu unserem Team zählen.

Doch nicht nur die Anzahl unserer Mitarbeiter hat sich in den vergangenen 20 Jahren erhöht, auch das Einzugsgebiet unserer Kunden, sowie die Anzahl der Filialen haben sich vergrößert.

Seit 2001 können wir das Olper-Sanitätshaus zu unseren Standorten zählen, 2003 haben wir unsere Schuhtechnik gegründet und 2012 kam das Sanitätshaus am Siegbogen hinzu.

Da wir stetig an Mitarbeitern, Kunden und Aufträgen gewachsen sind und den steigenden Kapazitäten im Sinne unserer Ansprüche nicht mehr gerecht werden konnten, haben wir im Frühjahr 2018 unsere alte Werkstatt verlassen und sind in unseren individuellen Neubau gezogen.

Hier haben wir nun genug Platz und können auch Ihnen entsprechend gerecht werden. Denn Sie, unsere Kunden, stehen bei uns im Mittelpunkt.

Heute kommen unsere Kunden aus ganz Deutschland, aus dem inner– und außereuropäischen Ausland zu unserer Geschäftsstelle nach Siegen-Seelbach, oder werden in unseren Sanitätshäusern in Siegen-Weidenau und Olpe versorgt.

Wir alle blicken gespannt in die Zukunft und freuen uns auf viele weitere Jahre mit Ihnen!





Vergangene Veranstaltungen

Welt der Prothetik, Samstag 24. November 2018

Am Samstag, den 24. November 2018 fand die erste Veranstaltung unter dem Motto "Welt der Prothetik" in unseren neuen Räumlichkeiten in Siegen-Seelbach statt. Neben einer Industrie-Messe, an der die Unternehmen Endolite, Össur, Ottobock und Uniprox ihre Passteile ausstellten, fand im Laufe des Tages eine hochwertige Vortragsreihe statt.
Betroffene, ihre Angehörigen und Interessierte nahmen zahlreich daran teil und lobten das breite Angebot der Seminare.
Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die Patienten und ihre Anliegen. Themen wie Phantomschmerzen und die Amputation aus der Sicht eines Gefäßchirurgen wurden behandelt. Außerdem durften ein Gastredner der Bundesfachschule für Orthopädie-Technik und eine Ärztin für Anästhesiologie begrüßt werden. Erfahrungsberichte dreier Betroffener in einer Gesprächsrunde rundeten diesen schönen Tag ab.